The heart of your packaging.

Nachhaltige Wellpappen-Papiere

und Karton aus Altpapier.

Für unsere Kunden

sind wir ein Partner auf Augenhöhe – oft schon seit Jahrzehnten. Gemeinsam schaffen wir nachhaltige Verpackungslösungen und setzen natürliche Ressourcen so sparsam wie möglich ein. Mit unserer Leidenschaft für Papier und Karton können wir als einer der größten europäischen Standorte unserer Branche mit 925.000 Tonnen Produktionskapazität ein außergewöhnlich breites Produktspektrum anbieten.

Für unsere Produkte

bürgen permanente interne und externe Laborkontrollen und unsere Managementzertifikate für Qualität, Energie, Umwelt, Hygiene und Arbeitsschutz. Ein Klick auf die Zertifikate bringt Sie zu den Downloads.

Für unsere Mitarbeiter

sind wir ein stabiler und attraktiver Arbeitgeber mit positiver „Hands on“-Mentalität. Wichtig sind uns gesundes und sicheres Arbeiten und die stetige Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Als Familienunternehmen im Mittelstand achten wir aufeinander. Wir bezahlen nach einem attraktiven Tarif, plus übertarifliche Leistungen in Form von Prämien. Wir feiern Erfolge gemeinsam, und wir helfen uns gegenseitig, immer besser zu werden.

Für unsere Region

leistet die uns tragende Barthel Stiftung wichtige Beiträge zur Stärkung der Zivilgesellschaft und der kulturellen Vielfalt. So fließt ein Teil unseres wirtschaftlichen Erfolges direkt zurück.

Daten und Fakten

4
PRODUKTIONSLINIEN

für Papier (2) und Karton (2)

925.000
TONNEN KAPAZITÄT IM JAHR

Insgesamt rund 9,7 Prozent des Bedarfs in Deutschland.

70 %
WELLPAPPENPAPIERE

30 %
KARTON
293 Mio.
EURO JAHRESUMSATZ

im Jahr 2020

Unsere Kunden: Verpackungshersteller weltweit

65 %
ABSATZ IM INLAND
35 %
ABSATZ IM AUSLAND

Verpackungen aus recyceltem Altpapier sind nachhaltig und deshalb immer stärker gefragt. Unsere Kunden schätzen an unseren Produkten die hervorragenden Lauf- und Verarbeitungseigenschaften, die optimale Bedruckbarkeit und hohe spezifische Festigkeiten zu marktgerechten Preisen.

Aus unseren Produkten stellen unsere Kunden aus der nationalen und internationalen Verpackungsindustrie Wellpappe und Kartonverpackungen her, die vielfältig und flexibel unter anderem für Lebensmittel, Konsumgüter, Industriegüter oder Pharmaprodukte genutzt werden. Nach Gebrauch können diese Verpackungen im Altpapier gesammelt und wieder zu neuem Papier und neuem Karton verarbeitet werden – eine echte und nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Produktionslinien

Mit vier modernen Papier- und Kartonmaschinen produzieren wir das Herz der Verpackungslösungen unserer Kunden – sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag. 

Auf unseren Papiermaschinen 4 und 5 produzieren wir Wellen- sowie braune und weiße Deckenpapiere für die Herstellung von Wellpappe bei unseren Kunden.  

Die auf den Kartonmaschinen 2 und 3 hergestellten Karton-Qualitäten bieten immer das passende Rohmaterial für Verpackungen im Nahrungsmittel-, Hygiene- und Medizinbereich und für das Gebrauchs- und Industriegütersegment. 

Papiermaschine 4 (Langsiebmaschine mit Top- und Hybridformer)
Arbeitsbreite530 cm
Geschwindigkeitmax. 1.200 m/min
Jahreskapazität360.000 t
Flächengewichte120–280 g/m²

Papiermaschine 5 (Zweischicht Gap-Former-Maschine)
Arbeitsbreite560 cm
Geschwindigkeitmax. 1.300 m/min
Jahreskapazität300.000 t
Flächengewichte100–170 g/m²

Kartonmaschine 2 (Rundsiebmaschine mit integrierter Kaschiereinheit)
Arbeitsbreite275 cm
Geschwindigkeitmax. 165 m/min
Jahreskapazität135.000 t
Flächengewichte500–1.400 g/m²
Kartonmaschine 3 (Rundsiebmaschine mit Streichaggregaten)
Arbeitsbreite295 cm
Geschwindigkeitmax. 300 m/min
Jahreskapazität130.000 t
Flächengewichte350–800 g/m²

Gemeinsam stark.
Die PKV ist ein Unternehmen der HZI-Gruppe.

Wir verbinden leistungsfähige und innovative Papier- und Kartonhersteller und -veredler sowie Verpackungshersteller in unserer gemeinsamen Unternehmensgruppe.

Insbesondere die Vorteile einer konstanten Verpackungs-Rohstoffversorgung und vielfältigen Rohstoffauswahl bieten unseren Kunden eine große Produktbreite und Liefersicherheit.

Geschichte
Mit Leidenschaft für Papier und Karton

Als der Unternehmer Hellmut Barthel aus Rabenstein bei Chemnitz zum ersten Mal nach Varel kam und sein späteres Werk betrat, stand dort nur eine Zeppelinhalle aus Vorkriegszeiten. Heute, mehr als achtzig Jahre später, haben Leidenschaft und Einsatz von Generationen von Papier- und Kartonmachern hier einen der größten europäischen Standorte ihrer Branche geformt.

Das mag Hellmut Barthel nicht bis ins Letzte geahnt haben, als er 1947 die Halbzellstoff Industrie GmbH samt Halle kaufte (Gründung 1938), die Kartonproduktion mit neuer Maschine aufnahm und schließlich gemeinsam mit seiner Schwester Gertrud ganz nach Varel zog. Aber den unternehmerischen Weitblick, den hat der Familienunternehmer aus Sachsen seiner Papier- und Kartonfabrik jahrzehntelang vorgelebt – unter anderem mit der frühen Entscheidung, 1950 komplett auf Altpapier als Rohstoff umzustellen, mit neuen Maschinen und 1973 dem Einstieg in den Wellpappenpapier-Markt, mit hochmodernen und umweltfreundlichen Anlagen zur biologischen Abwasserreinigung und effizienten Energieerzeugung.

Weitsichtig hatte Hellmut Barthel auch die Zukunft seines Unternehmens geregelt. Als der sparsame Unternehmer, der zeitlebens auf dem Werksgelände gewohnt hatte, 1999 hochbetagt starb, da waren die Weichen gestellt: Seine Firmenanteile waren in eine Stiftung übergegangen, die gemeinsam mit den Gesellschafterfamilien Evers und Dieball noch heute die Basis des Unternehmens bildet.

Über Jahrzehnte haben wir so in unserem Unternehmen gemeinsame Werte gelebt, die uns heute und in Zukunft leiten und verpflichten: Unternehmerische Weitsicht, nachhaltige Verantwortung, und allen voran eine immer wieder und täglich bewiesene Leidenschaft für Papier und Karton.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Geschichte in unserer Festschrift zum 75-jährigen Firmenjubiläum (2013).

Und was bewegt uns in jüngster Zeit?
Entdecken Sie unsere Zukunftsthemen im Blog „Aktuelles“.