19. April 2017 // Zurück zur Übersicht

Besuch des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil besuchte am 19.04.2017 in Begleitung von Bundestagskandidatin Siemtje Möller, Landrat Sven Ambrosy, der SPD-Kreisvorsitzenden Elfriede Ralle und dem Vareler Bürgermeister Gerd-Christian Wagner die Papier- und Kartonfabrik Varel GmbH & Co. KG

Im Gespräch mit dem Gesellschafter, Jürgen Evers, der Geschäftsleitung der PKV, Ulrich Lange u. Dettmar Fischer und der Geschäftsführerin der Schwestergesellschaft der Jade-Pack, Ulrike Dräger sowie dem Betriebsrat und der Jugendausbildungsvertretung der PKV, hat sich der Ministerpräsident einen Überblick über das leistungsfähige und zukunftsorientierte Unternehmen gemacht.
Im Zentrum der Betrachtung stand bei dem Besuch seitens der PKV das Investitionsvorhaben in eine neue Reststoffaufbereitungsanlage sowie die Herausforderungen und Lösungen der Energiewende. Mit der Reststoffaufbereitungsanlage werden neue Möglichkeiten zur Abfallvermeidung, Wiederverwendung und Verwertung geschaffen. Dies reduziert ebenfalls das LKW Aufkommen im Entsorgungsbereich um ca. 1400 LKW-Transporte pro Jahr. Zusätzlich werden neun neue Arbeitsplätze geschaffen. Die kluge Einbeziehung eines energieintensiven 24-Stunden Durchfahrbetriebes in die Nutzung von regionaler Windenergie drängt sich nach Meinung der Geschäftsleitung der PKV auf.

Bei einem Rundgang durch die Produktion mit vielen Informationen über Produktion, Leistungsfähigkeit und Investitionsvorhaben konnten sich die Politiker dann selbst ein Bild von den Prozessabläufen in einer Papierfabrik machen.

Bei den Gesprächen mit Betriebsrätin Meike Kempermann und dem Jugendauszubildendenvertreter Welat Ediz wurden die Themen demographischer Wandel und Teilzeit im Schichtbetrieb angesprochen.

Führung durch die Produktion
Führung durch die Produktion


Mehr Papier
Mehr Karton