Energie

Drei Heizkraftwerke mit kombiniertem Gas- und Dampfkreislauf

Bereits 1989 investierte die Papier- und Kartonfabrik Varel in ein erstes Gas- und Dampfturbinen (GuD) Kraftwerk nach dem patentierten Hutter-Verfahren der doppelten Kraft-Wärme-Kopplung.

Der Kraftwerkspark erlaubt eine eigenständige Elektrizitätsversorgung und trägt neben einem geringen Emissionsausstoß landesweit zur CO2-Minderung bei.

Als Energieträger wird primär Erdgas eingesetzt und zusätzlich Biogas, welches in der Prozesswasserbehandlungsanlage gewonnen wird. Durch regelmäßige Investitionen in den Stand der Technik wird ein Brennstoffwirkungsgrad im Kraftwerk von 92 % erriecht. Somit gehört das Kraftwerk zu einem der modernsten seiner Art.

Hutter Kraftwerk Turbinenhalle
Hutter Kraftwerk Turbinenhalle

Die Papier- und Kartonfabrik erzeugt deutlich mehr Strom als benötigt wird und speist 5-15 MW in das öffentliche Netz ein, genug um eine mittlere Kleinstadt wie Varel zu versorgen.

  • Kraft-Wärme-Kopplung
    Das patentierte Verfahren der doppelten Kraft-Wärme-Kopplung ermöglicht die effizienteste Ausnutzung des Primärenergieträgers Erdgas. 


    Die Heizkraftwerke Varel 1 (1989) und Varel 2 (2002) wurden im Jahr 2007 durch ein weiteres leistungsfähiges Heizkraftwerk komplettiert. Das Heizkraftwerk Varel 3 besitzt einen 90t-Baumgarte-Hochdruck-Strahlungskessel mit vorgeschalteten Taurus 65-Gasturbinen der 6,3-Megawatt-Klasse.

    Die Anlage bewältigt einen unterbrechungsfreien Betrieb von 8.600 Stunden pro Jahr mit einem Brennstoffwirkungsgrad von 92 %. 

    Querschnitt der Energiegewinnung aus Erdgas im Hutter-Verfahren
    Querschnitt der Energiegewinnung aus Erdgas im Hutter-Verfahren

  • Solarenergie
    Auf einem Teil unserer Lagerhallen betreiben wir seit 2010 eine Photovoltaikanlage. Die Anlage hat eine installierte Leistung von ca. 1 MWp und nutzt dafür ca. 18.000 m² Fläche. Der mit Sonnenenergie produzierte Strom reicht theoretisch aus, um die jeden Tag rund um die Uhr eingesetzten über 30 Elektrostapler mit Energie zu versorgen.


    Verglichen mit dem durchschnittlichen CO2 – Ausstoß konventioneller Stromerzeugung in Deutschland werden jährlich ca. 750.000 kg CO2 eingespart. Dies entspricht ca. 6.250.000 Autobahnkilometern eines PKW mit einem CO2 – Ausstoß von 120 g/km.

    Solardach auf Halle 5
    Solardach auf Halle 5

  • Biogas
    Die in der anaeroben Wasserbehandlung anfallende Biogasmasse wird in unserer Biogasanlage zur Stromerzeugung genutzt. Jedes Jahr werden rund 9,0 Mio. m³ Biogas erzeugt. Dies entspricht ca. 58.000 MWh.
    Biogasanlage
    Biogasanlage


Mehr Papier
Mehr Karton