25. Februar 2020 // Zurück zur Übersicht

Lettische Praktikanten lernen Berufsalltag bei der PKV kennen

Mit dem Besuchsprogramm unterstützt die PKV den internationalen Auszubildenden-Austausch – ein spannender Lerneffekt auch für die eigenen Nachwuchskräfte.

Bereits zum zweiten Mal haben jetzt lettische Auszubildende aus dem Bildungsgang Metall der Riga State Technical School Vareler Betriebe und die BBS-Varel in einem vierwöchigen Auslandspraktikum besucht. Die beiden engagierten Praktikanten Rolands Stepanovičs und Agris Gavars arbeiteten die ersten 14 Tage bei der Firma Deharde und anschließend in der Papier- und Kartonfabrik Varel, hier betreut vom Leiter der mechanischen Instandhaltung, Frank Essig, der Personalmanagerin Aylin Renken und dem Ausbildungsleiter Dierk Gröne. Täglich zur Seite standen den beiden Praktikanten die Auszubildenden Annika Stiefs, Merlin Vagt und Loris Wiese. Auch für sie war es eine spannende Herausforderung, ihr Englisch fachlich zu erweitern. Außerdem war ihre Aufgabe, ihre lettischen Kollegen sicher durch ihre Arbeitsaufgaben zu führen und bei der Maschinenbedienung zu helfen – was dank hoher Motivation auf allen Seiten sehr gut gelungen ist! Im Gegenzug wird auch Vareler Schülerinnen und Schüler ermöglicht, einen kleinen Teil ihrer Ausbildung im Ausland zu absolvieren, finanziert über das Programm „ERASMUS+".

v.l.: Merlin Vagt, Rolands Stepanovics, Agris Gavars und Annika Stiefs.
v.l.: Merlin Vagt, Rolands Stepanovics, Agris Gavars und Annika Stiefs.


Mehr Papier
Mehr Karton