24. April 2020 // Zurück zur Übersicht

Nach dem Umbau: Papiermaschine 4 hat planmäßig Produktion aufgenommen

Nach einer umfassenden Modernisierung und Erneuerung der Sieb- und Pressenpartie ist die Papiermaschine 4 planmäßig wieder angelaufen.

 Wesentliche Ziele des Umbaus waren eine Verbreiterung der Bahn auf 5,30 Meter und die Steigerung des Trockengehaltes des Papiers nach der Pressenpartie. Hierdurch verbessert die PKV auch die Energieeffizienz der Maschine. Nach erfolgreichem Umbau im Zeitplan bietet die PM4 eine um 20 Prozent erhöhte Produktionskapazität bei den etablierten Sorten Jade White Classic und Jade Kraft im Rahmen der PKV-Gesamtgenehmigung.

Die Papier- und Kartonfabrik Varel (PKV) wird ihr Werk in den kommenden Jahren zu einer Produktionskapazität von einer Million Tonnen Wellpappen-Papiere sowie Karton weiterentwickeln. Rohstoff hierfür bleibt – wie schon seit 1950 – recyceltes Altpapier. Gleichzeitig verbessert die PKV durch zahlreiche Investitionen weiterhin ihre Energieeffizienz. Zur Stärkung und Modernisierung des Standorts setzt das Unternehmen derzeit ein siebenjähriges Strategieprogramm mit einem Volumen von insgesamt rund 280 Millionen Euro um.

Hier sehen Sie die 35 Umbautage (Februar und März 2020) in vier Minuten Zeitraffer:

 

Fertig! Das PM4-Umbauteam freut sich über einen gelungenen Projektabschluss (Foto ist vor Corona-Beschränkungen entstanden)
Fertig! Das PM4-Umbauteam freut sich über einen gelungenen Projektabschluss (Foto ist vor Corona-Beschränkungen entstanden)


Mehr Papier
Mehr Karton