12. Juli 2018 // Zurück zur Übersicht

Stand Bau der Rejektaufbereitungsanlage

Wie von der Dangaster Straße aus bereits gut zu sehen, geht es mit dem Bau der Rejektaufbereitungsanlage stetig voran. Der vollständige Genehmigungsbescheid liegt nun vor.

Seit dem Baubeginn im August 2017 hat sich Einiges getan. Die Rejektaufbereitungsanlage im Inneren des 22 Meter hohen Gebäudes ist fast vollständig installiert und wird voraussichtlich im September in Betrieb gehen. Bis dahin werden die restlichen Arbeiten am Gebäude und an der Anlage erledigt sein. Dort können dann die aus der Altpapieraufbereitung aussortierten Ungehörigkeiten zu Regelbrennstoff-Pellets weiterverarbeitet und an zugelassene thermische Verwerter abgegeben werden. Die Trocknung und Pelettierung der aussortierten Kunststoffe reduziert die Transportkapazität gegenüber den bisher nur ausgepressten und lose abtransportierten Kunststoffen zur externen Verwertern deutlich.

Die Rejektaufbereitungsanlage
Die Rejektaufbereitungsanlage


Mehr Papier
Mehr Karton