30. September 2017 // Zurück zur Projektübersicht

Großübung des DRK auf dem Betriebsgelände der PKV

Die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuz führt am 30.09. eine MANV (Massenanfall von Verletzten) Übung aus.

Teilnehmer sind die Katastrophenschutzeinheiten des DRK aus dem Landkreis Friesland sowie die Feuerwehren Varel, Borgstede/Winkelsheide und der Gefahrgutzug des Landkreises Friesland. Für die Übung wird der Bereich der Biogasanlage auf dem PKV Betriebsgelände genutzt. Es wird eine Verpuffung in einem Betriebsraum simuliert, welcher im Anschluss in Brand steht. Dazu kommen weitere Notfallszenarien, wie bspw. ein Stapler, der eine Rohrbrücke beschädigt, aus der nun eine unbekannte Flüssigkeit austritt sowie eine vermisste Besuchergruppe.

Das DRK baut einen Behandlungsplatz mit mehreren Zelten auf, behandelt die Patieneten vor Ort und transportiert diese dann in ein geeignetes Krankenhaus. Die betroffenen Krankenhäuser üben damit gleichzeitig ihr Notfallmanagement.

Ulrich Lange, technischer Geschäftsführer der Papier- und Kartonfabrik Varel: „Wir haben der Anfrage des DRK, bei uns eine solche Übung durchzuführen gerne zugestimmt. Auf Umfang und Durchführung des Einsatzes haben wir keinen Einfluss, das liegt allein bei der Einsatzleitung. Für uns ist es aber ein guter Test für unsere eigene interne Notfallkette. Wir hoffen, dass Anwohner und Mitarbeiter durch den Großeinsatz nicht erschreckt werden, aber um eine realistische Übung zu erreichen, konnte der Termin natürlich nicht vorher bekannt gegeben werden. Das war insbesondere dem DRK wichtig."

Es besteht keinerlei Gefahr für Anwohner und Mitarbeiter!

 

DRK Großübung bei der PKV
DRK Großübung bei der PKV


Mehr Papier
Mehr Karton