31. August 2017 // Zurück zur Projektübersicht

Baubeginn der Rejektaufbereitungsanlage (RAA)

Nachdem das Gewerbeaufsichtsamt den Baubeginn der Rejektaufbereitungsanlage freigegeben hat, haben am 30.08.2017 die Baumaßnahmen begonnen.

Rejekte sind Kunststoffe und sonstige Ungehörigkeiten, die mit dem Altpapier angeliefert werden und aus dem Produktionsprozess aussortiert werden müssen. Die RAA hat die Aufgabe, diese Stoffe in Pelletform sowie Altmetallqualität zur weiteren externen Verwertung nutzbar zu machen.

Für die Tiefbauarbeiten mussten mit einer Ramme Betonpfähle in den Boden gerammt werden. Dies war notwendig, da der Boden nicht tragfähig genug ist.  Diese Arbeiten sind nun abgeschlossen. Im nächsten Schritt werden die Fundamente gegossen, die im Anschluss einige Zeit aushärten müssen. An die Aushärtung der Fundamente schließt sich das Aufstellen der Stützen an.

 

 

Rammen der Betonpfähle
Rammen der Betonpfähle


Mehr Papier
Mehr Karton